Weltreise mit Handgepäck + Packliste

Weltreise Handgepaeck Packliste
Eine längere Reise oder gar Langzeitreise – und das nur mit Handgepäck, geht das überhaupt?
Viele würden diese Frage sicher erstmal mit Nein beantworten. Vor noch nicht allzu langer Zeit hätte ich auch gedacht, dass das absolut unmöglich sei. Selbst über kurze Wochenendtrips hab ich immer einen ganzen Koffer voll mit Kram mitgenommen. Aber sind wir mal ehrlich, das meiste von dem Zeug brauchen wir sowieso nicht und wird nur für die berühmten, zu 99,9% nicht eintretenden ‚‘Was-Wäre-Wenn-Fälle’’ eingepackt. Dabei ist das doch nur unnötiger Ballast, den wir mit uns rumtragen.

Was macht das Reisen mit Handgepäck so attraktiv?

Aufgrund des beschränkten Gewichts und Fassungsvermögens bist du ja praktisch dazu gezwungen, dich auf das Wesentlichste zu beschränken. Du musst dein Gepäck minimalistisch und strategisch sinnvoll planen und hast am Ende (bestenfalls) nur Sachen dabei, die du auch wirklich brauchst. Denn du kannst es dir nicht leisten, den Platz für unwichtigen Kram zu verschwenden. Ein weiterer positiver Aspekt, welcher das Reisen mit Handgepäck einfach super unkompliziert macht. Am Flughafen kannst du dir die nervige Prozedur des Gepäck Aufgebens sparen, du kannst direkt einchecken und los gehts. Du musst dir keine Sorgen machen, dass dein Gepäck abhanden kommen könnte und die nervige Warterei am Gepäckband sparst du dir auch. Am Ziel angekommen schnappst du dir einfach deinen Rucksack und los gehts, raus in die weite Welt, du bist frei!

Meine Packliste für eine Weltreise mit Handgepäck:

(Ich hab mich hierbei von verschiedenen Packlisten im Internet inspirieren lassen und noch ein paar eigene Gadgets hinzugefügt)

DAS WICHTIGSTE

  • Reisepass
  • Personalausweis
  • Kreditkarten (2)
  • Brief mit Sozialversicherungsnummer (nötig für Work & Travel)
  • Bescheinigung über Auslandskrankenversicherung
  • Führerschein
  • internationaler Führerschein
  • Passbilder
  • wasserdichte Dokumententasche
  • Bargeld (bestenfalls Euro & Dollar)
  • kleiner Geldbeutel
  • Bauchtasche
  • Kopie von allen wichtigen Dokumenten
 

KLAMOTTEN

  • Bikini
  • Unterwäsche (5x)
  • Socken (5x)
  • Kompressionsstrümpfe (für den Flug)
  • kurze Hose
  • 2 lange Hose
  • 1 Leggings
  • Fleecejacke                                          Eagle Creek Packing Cubes
  • 5 T-Shirts
  • 3 Tops
  • 2 Pullis
  • 2 Langarmshirts
  • Flip Flops
  • feste Schuhe
  • Regenjacke

 

KOSMETIK/PFLEGE

  • Pinzette
  • Menstruationscup
  • Bürste (kl. Tangle Teezer)
  • Nagelknipser
  • Zahnbürste & Zahnpasta
  • Deo (Wolkenseifen)
  • Dr. Bronners Flüssigseife
  • Pflaster
  • Microfaser-Handtuch
  • Kulturbeutel
  • Bite Away
  • Wattestäbchen
  • Duschgel
  • Arganöl
  • Concealer
  • Mascara
  • Augenbrauenstift
  • Haargummis & Haarklammern

 

TECHNIK

  • MacBook Air + Ladekabel
  • Kompaktkamera (+ Tasche, Ladekabel, SD Karte, Ersatzakkus)
  • Smartphone + Ladekabel
  • externe Festplatte
  • Powerbank
  • Kopfhörer
  • Stromumsteckter
  • Gorilla Pod
  • Kindle + Ladekabel

 

SONSTIGES

  • Sonnenbrille
  • kleiner Tagesrucksack/beutel
  • Vorhängeschloss
  • Ziploc Beutel
  • Notizbuch & Stift
  • Platypus Soft Bottle
  • Schlafmaske
  • kleiner Schlafsack

Ich hätte es nicht gedacht, aber all diese Sachen passen tatsächlich in den Rucksack wenn man es richtig macht und auf ein paar Dinge achtet. Z.b. auf den Flügen immer die schwersten und sperrigsten Klamotten anziehen, mal ein Teil mehr um die Hüfte binden. Wenn es zu warm wird, kann man die Sachen hinterher im Flieger immer noch ablegen. Meistens kann man zum regulären Handgepäck auch noch eine kleinere Tasche oder einen Beutel mitnehmen, das sollte man natürlich auch ausnutzen und so viel wie möglich dort noch unterbringen.

Und ja, diese Packliste ist natürlich eher was für warme-mildere Temperaturen. Den sibirischen Winter werdet ihr damit nicht überstehen. Aber wenn es mal etwas kühler wird, kann man ganz gut den Lagen-Look nutzen, um sich vor kälteren Tagen zu schützen.

Mein Rucksack ist übrigens der Osprey Farpoint 40, der, wie der Name schon sagt, insgesamt 40l fasst. Mit seinen verschiedenen Fächern und Taschen ist er meiner Meinung nach einfach am besten aufgebaut von allen Rucksäcken, die ich mir in dieser Sparte angesehen hab. Auch bei Großeinkäufen in der Stadt hat er mich nie im Stich gelassen, aber das ist ein anderes Thema. 😀
Essenziell beim Packen sind aufjedenfall Packing-Cubes. Diese praktischen Helferchen halten Ordnung im Rucksack, sodass du nicht immer erst stundenlang rum kramen musst, wenn du etwas suchst. Zusätzlich optimieren sie nochmal den zur Verfügung stehenden Platz, sodass jeder Zentimeter im Rucksack perfekt genutzt werden kann.

2 Comments

  1. Hey Laura,
    ..ich wünsche Dir auf deiner Reise alles erdenklich Gute.
    Pass auf Dich auf!

    Freue mich schon auf viele weitere spannende Blog-Beiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*