Warum der Tod unser größtes Geschenk ist

Lebensgeschenk Tod
Ich habe es in diesem Beitrag schonmal erwähnt. Eines der Tabuthemen in den meisten Gesellschaften, über das niemand gerne redet – der Tod. Darüber, dass unser aller Leben endlich ist. Doch woran liegt es, dass der Tod für viele ein so sensibles Thema ist? Es zu ignorieren bringt ohnehin nichts, denn früher oder später wird jeder von uns damit konfrontiert. Der Tod gibt dem Leben doch erst einen wirklichen Sinn. Stell dir vor, du würdest ewig leben, niemals sterben. Du könntest einfach in den Tag hineinleben und so viel Zeit verstreichen lassen wie du willst, denn du hast ja sowieso genug davon. Warum anstrengen, warum Ziele setzen, du kannst ja auch “morgen“ anfangen, denn die Zeit läuft dir nicht davon. Und letztendlich fängst du niemals an.

Du hast es in der Hand

Wir haben nur dieses eine Leben, da sind sich die meisten ja einig. Nur eine Chance, dieses Buch namens Leben zu schreiben – unsere eigene persönliche Geschichte. Wir können keine Seiten wieder rausreißen oder ein Kapitel nochmal neu schreiben, wir sind nicht Ashton Kutcher, wir können durch Erinnerung nicht einfach die Vergangenheit verändern. Wir durchleben alles nur ein einziges mal. Deshalb ist unser Leben etwas so wertvolles und viel zu kurz, um es mit Dingen zu verschwenden, die wir eigentlich gar nicht tun wollen.
Die gute Nachricht ist, du kannst zwar das geschriebene, das was bereits passiert ist nicht mehr ändern, du kannst aber sehr wohl aus einem langweiligen Drama noch ein spannendes Abenteuer machen. Was ich damit sagen will ist, fang an etwas zu verändern, wenn du merkst, dass du auf dem falschen Weg bist. Nimm die nächste Abzweigung und verlasse diesen Pfad. Überleg nicht erst bis ein Großteil der Zeit verstrichen ist.

Schmeiß dein Lebensgeschenk nicht weg

Nichts ist trauriger, als Lebensjahre damit zu verschwenden, Dingen nachzugehen, die dich nicht erfüllen. Der falsche Job, die falschen Freunde, die falsche Umgebung, der falsche Partner. Viele Menschen haben leider nicht den Mut, ihr Leben anzupacken und etwas zu verändern. Du musst dich nur in deiner Stadt umsehen. So viele verlorene Seelen, die sich längst aufgegeben haben. Die ihr kostbares Lebensgeschenk einfach wegschmeißen. Du willst doch wohl nicht dazugehören oder?
Prinzipiell ist es nie zu spät dein Feuer zu entfachen und dein Leuchten in diese Welt zu tragen. Aber je früher desto besser. Hör auf, dir ständig neue Ausreden zu suchen, denn du weißt nie, wie viel Zeit du noch hast. Du kannst das Leben nicht aufschieben. Entweder du lebst jetzt oder du bist schon längst gestorben.

Lass dich nicht von der Strömung mitreißen

Mach diese Reise, nimm an diesem Seminar teil, das dein Leben verändern könnte, geh raus auf diese Bühne, trau dich! Am Ende bereut niemand die Dinge, die er getan hat. Dafür umso mehr die Dinge die er nicht getan hat. Wie oft hört man von Leuten ‚‘Hätte ich doch bloß’’, ‚‘warum hab ich die Chance nicht genutzt’’, ‚‘ach wenn ich damals nur gemacht hätte’’.. Wach auf! Hör auf dich durch das Leben leiten zu lassen, hör auf dich von der Strömung mitreißen zu lassen. Kämpf mit all deiner Kraft gegen die Strömung an, steig aus diesem verdammten Fluss und bestimme selbst den Weg, den du gehst. Lauf über holprige Steine, spring über tiefe Abgründe, und erklimme die turbulentesten Berge. Zwischendurch fällst du vielleicht mal hin, vielleicht verletzt du dich auch. Aber wenigstens kannst du sagen, dass du immer deinen eigenen Weg verfolgt hast.

Lass deine Träume nicht begraben

Da unsere Zeit begrenzt ist, haben wir nur einen gewissen Zeitraum, um unsere Ziele zu verfolgen. Worte in Taten umzusetzen und Taten in Worte. Jeder von uns hat irgendwelche Ziele im Leben. Ein sehr inspirierender Mensch hat mal etwas gesagt, das mir unfassbar die Augen geöffnet hat. Er sagte, dass der reichste Ort der Welt der Friedhof sei. Dort liegen unzählige Hoffnungen & Träume begraben. Bücher, die niemals geschrieben wurden, Songs die niemals produziert wurden, Erfindungen, die niemals erfunden wurden. Nur weil die Leute Angst hatten, den ersten Schritt zu machen, sich mit der Sache auseinanderzusetzen. Von da an hab ich mir ein Versprechen gegeben, keinen dieser Träume mit in mein Grab zu nehmen. Und du solltest das auch nicht tun.

Jetzt ist die richtige Zeit, dein Leben in die Hand zu nehmen und etwas daraus zu machen. Egal wo du gerade im Leben stehst, wie jung oder alt du bist, was andere dir einreden wollen oder was du denkst tun zu müssen. Es ist deine Geschichte, also lass sie nicht wen anders für dich schreiben.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*