Mit Geduld das Leben lieben

Geduld ist so eine Sache. Ich habe das Gefühl, in einer Welt, die immer schneller wird, in der sich immer mehr verändert, wollen wir auch immer schneller alles haben. Keine Zeit zu warten – alles immer sofort, denn Zeit ist Geld.
Für mich selber war Geduld schon immer irgendwie ein Thema. Ich kann mich erinnern, als ich ein Kind war und noch an den Weihnachtsmann geglaubt habe, da hat meine Mama immer gesagt: „Wenn alle Türchen vom Adventskalender leer sind, dann kommt der Weihnachtsmann.“ Schlau wie ich dachte, habe ich am 1. Dezember direkt alle Türchen aufgemacht, hab die 24 Schokotäfelchen verputzt und war dann sehr enttäuscht, als ich erfahren musste, dass der Weihnachtsmann trotzdem erst am 24. Dezember kommen würde. Tja, da musste ich erstmals lernen, was Geduld heißt.

Und trotzdem ist es immer wieder ein Thema für mich. Vor allem bei großen Zielen, auf die man vielleicht einige Wochen, Monate oder sogar Jahre hinarbeiten muss. Ich will alles immer sofort haben. Jetzt gleich, am liebsten innerhalb eines Fingerschnips. Kennst du das auch?

Ich glaube, dass es sehr vielen von uns so geht. Wir wollen alles sofort haben, über Nacht reich werden, sofort mit unserem Business megaerfolgreich sein, jetzt gleich die perfekte Traumwohnung mit Hund, Katze, Balkon und Badewanne. Schließlich ist das Leben ja auch vergänglich, wir haben nicht ewig Zeit. Doch so läuft das Leben halt nicht. Manche Dinge brauchen einfach seine Zeit. Und weißt du was? Das ist auch vollkommen okay. Es kann ganz wundervoll sein, denn eigentlich ist es doch der Prozess auf dem Weg zu unseren Zielen, der zählt. 

Ob es kleine Ziele sind, wie das Abendessen im Restaurant, der nächste Urlaub oder große Ziele wie vielleicht das eigene Business oder das Traumhaus auf den Kanaren. Das Ziel, welches du dir setzt ist letztlich nur das Ergebnis des Prozesses. Das Ziel ist eine Momentaufnahme, in der du realisierst dass du erreicht hast, was du erreichen wolltest. Der Prozess dauert also immer wesentlich länger. Und ist eigentlich auch das spannendste an der ganzen Sache. 

Also fang doch mal an, dich über den Prozess zu freuen! Der Weg ist das Ziel – den Spruch können wir alle nicht mehr hören. Aber es ist nunmal so. Der Weg ist auch die Zeit, in der du lebst. Die Zeit in der du wächst und neue Erfahrungen machst, um letztlich dein Ziel zu erreichen. Manchmal merkst du auf dem Weg ja auch, dass sich deine Ziele verändern. Plötzlich eröffnen sich neue Möglichkeiten und das alte Ziel ist gar nicht mehr attraktiv für dich. 
Wenn du dich das nächste mal dabei erwischst, wie du wieder ungeduldig auf etwas wartest, dann halte einmal kurz inne. Wo kommt das her? So wie viele andere Probleme auch, ist dieses auch so einfach gelöst, indem du achtsam bist und dich zurück in den Moment holst. Dieser Augenblick, genau jetzt. Denn das ist alles was zählt und alles was du gerade hast.

Egal wie sehr du durchs Leben rast und ungeduldig auf etwas wartest, von dem du glaubst, dass es dich glücklicher machen wird. So wird es nicht kommen. Sobald du dein Ziel erreicht hast wirst du weiter rasen und auf das nächste Ziel hinarbeiten und das nächste und das nächste und immer so weiter bis du irgendwann ganz erschöpft und ausgebrannt bist. 
Aus dem Grund musst du Umdenken, wir alle. Freu dich auf den Prozess und mach etwas Wundervolles daraus. Dann wirst du dein Ziel ganz nebenbei erreichen und im Prozess das Leben viel intensiver und schöner wahrnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*