Die Macht deines Umfelds

Affen Umfeld Macht Freunde Familie

‚‘Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.’‘

Den Satz haben bestimmt viele von euch schon mal irgendwo gehört. Mir persönlich ist dieser Satz in den letzten Jahren immer wieder begegnet und ich dachte dann auch immer ‚‘okay, macht irgendwie Sinn’’.So richtig verstanden hab ich ihn aber erst vor kurzem, als ich darüber nachgedacht habe, was mich in bestimmten Lebensbereichen eigentlich immer zurückhält. Es ist das Umfeld. Die Macht deines Umfelds ist größer als du denkst. Und ob du es wahrhaben willst oder nicht, in sehr vielen Fällen ist es der Nummer 1 Grund, warum wir Menschen unser Leben nicht nach unseren Vorstellungen und Träumen leben. Wenn du etwas in deinem Leben verändern möchtest, sei es ein neuer Berufsweg, der Wunsch auszuwandern oder dich persönlich weiterzuentwickeln durch Seminare, Bücher, Reisen etc., es gibt hunderttausende von Gründen warum wir etwas an unserem Leben ändern möchten und es gibt genau so viele Möglichkeiten diese Veränderungen hervorzurufen. Oft aber auch genauso viele Leute, die uns davon abhalten.

Lass dich nicht zurück halten

Auch wenn du eine starke Person bist, die ihr Ding durchzieht, die Art & Weise wie unser persönliches Umfeld uns beeinflusst wird häufig doch unterschätzt. Oft sind es die Personen, die dir besonders Nahe stehen und ‚‘eigentlich’’ nur das beste für dich wollen. Sie haben Angst dich zu verlieren, denn wenn du dein Leben veränderst, verändert ein Teil von dir sich immer auch mit. Manchmal ist es auch gut auf die Menschen zu hören, die einem Nahe stehen. Wenn es aber um deine Träume geht, die tief in deinem Herzen sind, dann solltest du dich nicht zurückhalten lassen.

Stell dir vor du warst auf einer ganz besonderen Reise. Du hast unglaubliche Erfahrungen gemacht und hast mit so vielen Menschen gesprochen, die ähnliche Werte & Ansichten haben wie du. Du kommst irgendwie verändert von dieser Reise zurück. Alles fühlt sich plötzlich so leicht an und du hast das Gefühl, das alles möglich ist. Wieder zuhause angekommen freust du dich aber auch, alle wiederzusehen. Du erzählst begeistert von deinen Erfahrungen und deinen Träumen, darüber wie einfach das Leben sein kann, von deinen vielen Ideen, die du hast. Deine Familie findet deine Sichtweise sehr naiv und erklärt dir, dass das Leben nicht einfach ist, dass du anfangen sollst realistisch zu sein und so langsam auch mal was richtiges und anständiges aus deinem Leben machen könntest. Da geht deine Leichtigkeit sehr schnell verloren und schon nach ein paar Wochen fühlt es sich an, als wäre diese lebensverändernde Reise niemals passiert.

Du bist nicht alleine

So geht es sehr vielen Menschen. Vor allem denjenigen, die erkennen, dass es da draußen mehr gibt, als das was wir täglich vor unserer Nase haben. Ich schätze, wenn du deinen Weg auf diesen Blog gefunden hast, gehörst du auch zu diesen Menschen. Und wenn dein Umfeld dich runterzieht, dann kann ich dir versichern, du bist nicht alleine. Was aber sollst du jetzt dagegen tun? Irgendwie sind dir diese Menschen ja auch wichtig und du willst sie nicht einfach aus deinem Leben verbannen.

1. Erkläre wie wichtig dir die Sache ist

Ganz egal was es auch ist oder weshalb, wenn dir eine Sache am Herzen liegt und du dafür brennst, dann mach deinen Leuten das klar. Wenn sie dich lieben, dann sollten sie das auch verstehen und dich dabei unterstützen.

 

2. Sei verständnisvoll

Du musst aber auch verstehen, dass deine Lieben dich meistens nur beschützen wollen. Sie möchten verhindern, dass du auf die Schnauze fliegst und verletzt wirst. Auch wenn auf die Schnauze fallen und verletzt werden zu jeder Entwicklung dazu gehört. Sie mögen dich außerdem so wie du bist und haben Angst davor, dass du dich veränderst und sie dann nicht mehr gut genug für dich sein könnten. Zeig also auch Verständnis, anstatt Ihnen Vorwürfe dafür zu machen.

3. Versuche nicht sie zu verändern 

Glaub mir, das ist bloße Zeitverschwendung. Es raubt dir jegliche Kraft und Energie und am Ende stößt du nur auf Granit. Du kannst niemanden verändern, außer dich selbst. Natürlich kannst du immer die Themen ansprechen, die dir wichtig sind, aber erwarte nicht, dass jetzt jeder auf den selben Zug mit aufspringt.

Wenn das alles nicht funktioniert und die Menschen in deinem Umfeld nach wie vor kein Verständnis haben und dir dein Glück auch einfach nicht gönnen, dann solltest du diese Beziehungen vielleicht doch nochmal gründlich überdenken und auch wenn es schwer fällt, den Kontakt, zumindest vorerst abbrechen. Wachstum ist in einem Umfeld, das dich zurück hält so gut wie unmöglich. Außerdem: Möchtest du deine Zeit wirklich mit Personen verschwenden, die deine positive Energie auffressen oder lieber mit solchen, die dich unterstützen, inspirieren und stattdessen mit positiver Energie aufladen? Geh raus und fülle dein Umfeld mit dieser Art von Menschen. Werde zum Durchschnitt der 5 Menschen, die du am meisten bewunderst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*